Samstag, 23 Februar 2019

deutliche steigerung in hälfte zwei

23.02.2019 - Testspiel: TSV Rot-Weiß Zerbst - SV Union Heyrothsberge 1:2 (1:0)

souveräner sieger im blitzturnier

09.02.2019 - Testspiel: SV Lauingen-Bornum/Haldensleber SC - SV Union Heyrothsberge 0:4 (0:2)

Hinrunden-Rückblick

1. Männermannschaft

erst blitzstart, dann tiefschlaf

06.02.2019 - Testspiel: FSV Barleben - SV Union Heyrothsberge 5:2 (3:2)

Previous Next
deutliche steigerung in hälfte zwei deutliche steigerung in hälfte zwei
souveräner sieger im blitzturnier souveräner sieger im blitzturnier
Hinrunden-Rückblick Hinrunden-Rückblick
erst blitzstart, dann tiefschlaf erst blitzstart, dann tiefschlaf
Spendenaktion Kunstrasen 2019 Spendenaktion Kunstrasen 2019
  1. Herren
  2. Nachwuchs
  3. Allgemeines
2 Mär
1. Herren LL Niegripp vs. Union I
02.03.2019 15:00 - 16:45
2 Mär
2. Herren KOL Union II vs. Gladau
02.03.2019 15:00 - 16:45
9 Mär
1. Herren LL Union I vs. MSV Börde
09.03.2019 15:00 - 16:45
10 Mär
2. Herren KOL Bergzow vs. Union II
10.03.2019 14:00 - 15:45
16 Mär
1. Herren LL Gardelegen vs. Union I
16.03.2019 15:00 - 16:45
2 Mär
E MR Union II vs. TSV Brettin/Roßdorf I
02.03.2019 10:00 - 11:00
3 Mär
E MR Union I vs. Burger BC
03.03.2019 10:00 - 11:00
3 Mär
15 Mär
Mitgliederversammlung 2019
15.03.2019 19:00 - 21:00

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

hiermit laden wir Euch recht herzlich zur alljährlichen

...

next
prev

09.05.2018 - 15. Spieltag: SV Union Heyrothsberge - MSC Preussen Magdeburg 5:5 (4:2)

Fußball-Landesliga Heyrothsberge (10.) und Preussen trennen sich 5:5 / Gastspiel in Bismark (8.)

Ein spektakulärer Landesligaabend endete am Mittwoch 5:5-unentschieden. Union Heyrothsberge und der MSC Preussen Magdeburg zeigten sich äußerst torhungrig, wobei sich die Gäste auf Standards spezialisierten.

Von Stefan Graf

Heyrothsberge l Ein Fußballspiel, wie es sich jeder Zuschauer nur wünscht. Gleich zehnmal landete der Ball am Mittwochabend in den Tornetzen. Trotz der vielen Gegentore gab es von Seiten des Union-Trainers, Torsten Marks, kaum Kritik. Im Gegenteil. „Es klingt komisch, aber ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Natürlich will man gewinnen, wenn man fünf Tore schießt. Die Gegentore will ich nicht kleinreden, unser gutes Spiel aber auch nicht.“

Es ging Schlag auf Schlag an der Königsborner Straße. Wer etwas zu spät kam, hatte gute Gründe sich zu ärgern. Nach acht Minuten stand es schon 2:1 für Union. Daniel Stridde gelang nach gerade einmal zwei Minuten ein Blitztor. Wer eine Schockstarre der Preussen vermutete, irrte. Die Magdeburger erzielten im direkten Gegenzug den Ausgleich. Wiederum Stridde antwortete mit dem 2:1. „Es war wirklich ein Spektakel für die Zuschauer. Wir waren das ganze Spiel über sehr feurig und haben viel investiert.“ Aber Preussen ließ sich nie wirklich abschütteln.

Dabei entsprangen vier der fünf Gegentore aus Standardsituationen. „Darin lag eine echte Qualität beim Gegner. Wir haben in den jeweiligen Situationen zu halbherzig verteidigt, hätten uns besser in den Weg stellen müssen.“ Nils Fischer schaffte es nach einer Viertelstunde erstmals, den Vorsprung auf zwei Treffer auszubauen. Preussen verkürzte, woraufhin Tim Rieche auf 4:2 erhöhte. Die zweite Hälfte bestätigte die erste, wobei die Gäste ihre Chancen noch effizienter verwandelten. „Zum Schluss ging uns etwas die Luft aus.“ Anders bei den Magdeburgern; die machten aus dem 3:5 noch ein 5:5.

Auch heute, wenn der SV Union beim TuS Schwarz-Weiß Bismark antritt, darf links gern wieder eine Fünf stehen, solange die rechte Ziffer kleiner ist. „Bismark gehört zu den besseren Teams der Liga. Es wird eine Riesenaufgabe für uns, zumal uns viele Spieler fehlen werden.“ Die vergangenen vier Partien haben die Bismarker allesamt gewonnen. Unter anderem gelang ein 2:1-Erfolg gegen Westerhausen sowie ein 11:0 gegen Förderstedt.

Union: Biegelmeier – Vaz, Schmidt (80., Horn), Krümling, Voelckel, Gieseler, Frigerio (71., Tandel), Kloska, Rieche, Fischer (75., Thormeier), Stridde

Preussen: Ebeling – Fylypchuk (37., Gase), Preuss, Appel, Böning (64., May), Trinh, Bimenyimana, Tietz, Renger (46., Windelband), Sommermeyer, Liebold

Tore: 1:0 Daniel Stridde (2.), 1:1 Martin Liebold (4.), 2:1 Daniel Stridde (8.), 3:1 Nils Fischer (14.), 3:2 Daniel Trinh (24.), 4:2 Tim Rieche (34.), 4:3 Marvin Windelband (55.), 5:3 Christian Kloska (58.), 5:4 Marcus Preuß (78.), 5:5 Martin Liebold (82.)

SR: Benedict Ohrdorf (Haldensleben), Thomas Krugel, Jonas Böttger; ZS: 73

Quelle: Burger Volksstimme vom 12.05.2018

Bilder von Michael Donau gibt es auf fupa.net oder auf unserer Facebook-Seite

Aktuelle Galerien

... lade FuPa Widget ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa

Stimmen

Helios

Kooperationsvertrag

Exklusiver Gesundheitspartner des SV Union Heyrothsberge.

Wir sind stolz, dass wir mit der Helios Fachklinik Vogelsang / Gommern am 01.06.2018 einen Kooperationsvertrag abschließen konnten.

Tabelle 1. Herren

... lade FuPa Widget ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa

Übersicht Liveticker

... lade Modul ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa

Sponsoren

< >
Schumburg`s Fleisch- und Wurstwaren
Sportfactory
MZ Logistik
Fleischerei Schumburg
Tischlerei Wohlthat
Metallkonstruktion Supplie
Autohaus City
Mollisreisen
Bierstedt Bauelemente