Donnerstag, 13 August 2020

10.11.2018 - 12. Spieltag: SV Irxleben - SV Union Heyrothsberge 4:0 (1:0)

Fußball-Landesliga Die Heyrothsberger Siegesserie endet mit einer 0:4-Pleite im Irxleber Wildpark

Im ersten Spiel mit dem neuen Chefcoach André Hoof auf der Bank unterlag Landesligist Union Heyrothsberge am Sonnabend beim SV Irxleben mit 0:4 (0:1)-Toren.

Von Stefanie Brandt

Irxleben/Heyrothsberge l Hoof hatte sich natürlich einen anderen Einstand gewünscht, doch auch er musste zugeben: „Irxleben hat verdient gewonnen, war an diesem Tag einfach besser was Willen und Zweikampfstärke angeht.“

Bei Union blieben, wie vom neuen Trainer im Vorfeld angekündigt, Überraschungen in der Aufstellung aus. Vorn stürmten Daniel Stridde und Marcus-Antonio Bach, hinten machten es die kopfballstarken Innenverteidiger den Irxlebern schwer. „Obwohl wir zwei richtige Stürmer auf dem Platz hatten, haben wir es nicht geschafft, hinter die Viererkette zu kommen“, bemängelte Hoof allerdings.

In der achten Minute gewann Timo Lange nach einem Freistoß das Kopfballduell und legte den Ball in den Strafraum ab. Dort war Marcel Scheinhardt vor Heyrothsberges Keeper Christopher Biegelmeier am Ball und netzte zum 1:0 ein. Es folgten weitere gute Aktionen der Gastgeber. Paul Stier traf aber nur die Latte und ein Schuss von Lange verfehlte das Ziel knapp.

In Hälfte zwei waren die Gäste zwischen der 50. und 60. Minute dem Ausgleich nahe, doch das Glück war nicht auf ihrer Seite. Bei einem Freistoß von Stefan Groth blieb Irxlebens Torhüter Tino Euler ebenso Sieger wie bei einem Fernschuss von Christian Kloska und in einer Eins-gegen-eins-Situation mit Domenic Rüdiger. SVI-Trainer Thomas Sauer lobte seinen Keeper: „Wenn Eule die drei Dinger nicht gehalten hätte, wäre es vielleicht anders ausgegangen. Für mich war er der Matchwinner.“

Die Irxleber legten nach dieser kleinen Schwächephase wieder eine Schippe drauf. Prompt fiel das 2:0. Steven Hahn sicherte vorne den Ball, spielte in die Schnittstelle und Lange schloss in der 57. Minute ab. Die Heimelf setzte sich vorne fest. Stefan Kotulla leitete in der 65. Minute einen Angriff ein und Union versuchte, die Situation spielerisch zu lösen. Kotulla ahnte, dass der Ball zurückgespielt werden sollte, spielte einen Doppelpass mit Lange und zog dann selbst zum 3:0 ab. Als nach einem langen Ball von Tino Ahlemann in der 70. Minute Hahn zwei, drei Gegner ausspielte und Stier bediente, markierte Letztgenannter den 4:0-Endstand.

Union: Biegelmeier - Gieseler, Horn, Bach (78. Freiknecht), Krümling, Rüdiger (61. Fischer), Groth (72. Spengler), Kloska, Rieche, Thormeier, Stridde

Tore: 1:0 Marcel Scheinhardt (8.), 2:0 Timo Lange (57.), 3:0 Stefan Kotulla (65.), 4:0 Paul Stier (70.)

SR: Sarah Hartmann - Robert Pankow, Uwe Wille; ZS: 83

Quelle: Burger Volksstimme vom 12.11.2018

Bilder von Michael Donau gibt es auf fupa.net oder auf unserer Facebook-Seite

Aktuelle Galerien

... lade FuPa Widget ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa

Helios

Kooperationsvertrag

Exklusiver Gesundheitspartner des SV Union Heyrothsberge.

Wir sind stolz, dass wir mit der Helios Fachklinik Vogelsang / Gommern am 01.06.2018 einen Kooperationsvertrag abschließen konnten.

Tabelle 1. Herren

... lade FuPa Widget ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa

Übersicht Liveticker

... lade Modul ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa