Dienstag, 21 Mai 2019

04.05.2019 - 26. Spieltag: VfB Ottersleben - SV Union Heyrothsberge 2:3 (0:1)

Foto: Michael Donau

Fußball-Landesliga Heyrothsberge zeigt in Ottersleben die richtige Einstellung und gewinnt 3:2

Den vierten Rückrundensieg hat der SV Union Heyrothsberge am Sonnabend beim VfB Ottersleben eingefahren. Schlechten Vorzeichen und zweier Gegentreffer zum Trotz, setzte sich der Fußball-Landesligist mit 3:2 (1:0) durch.

Von Stefanie Brandt

Magdeburg/Heyrothsberge l Dass ein Haufen guter Spieler noch lange keine gute Mannschaft macht, beweist in dieser Saison der VfB Ottersleben. Der Tabellenzwölfte tritt mit vielen in der Region bekannten Akteuren an, aber ohne Teamgeist. Auch im Duell mit personell gebeutelten Heyrothsbergern blieben die Magdeburger Individualisten unter ihren Möglichkeiten. Union hingegen zeigte im Vergleich zur Vorwoche, als das Derby gegen den BBC 2:4 verloren ging, ein ganz anderes Gesicht. Trainer André Hoof zufrieden: „Gegen Burg wurden Absprachen nicht richtig umgesetzt. Das Schlimmste aber war, dass Einstellung und Mentalität überhaupt nicht gestimmt haben. Darüber haben wir vor dem Anpfiff nochmal geredet. Wie wir dann mit diesem Kader aufgetreten sind, das war grandios. So müsste das eigentlich jede Woche selbstverständlich sein.“

Mit großem Einsatzwillen fingen die Gäste die vielen Ausfälle, zu denen sich durch eine Verletzung bei der Erwärmung kurzfristig auch noch Marcus-Antonio Bach gesellte, auf. „Wir waren mit zwölf fitten Spielern angereist, beim Anpfiff waren es nur noch elf“, berichtete Hoof, der deshalb nur in der Nachspielzeit wechselte, um Zeit zu schinden und den verletzten Tobias Thormeier brachte.

Trotz der Misere startete Heyrothsberge gut und hatte nach 15 Minuten das Glück auf seiner Seite, als Otterslebens Florian Schmidt nur die Latte traf. Eine der guten Chancen nutzte Union in der 22. Minute durch Gino Tandel zum 1:0. „Unsere Offensive hat ihre Geschwindigkeitsvorteile gegenüber den VfB-Innenverteidigern gut ausgespielt. Gino hatte in der zweiten Mannschaft zuletzt vier Tore gemacht – das ist gut für das Selbstvertrauen“, kommentierte Hoof.

Gleich nach der Pause legten die Gäste nach, als Daniel Stridde mit Tempo die gegnerische Innenverteidigung schwindelig spielte und über den Torwart lupfte (53.). Als sich die Heyrothsberger dann ein paar Minuten geistige Auszeit gönnten, zeigte sich die individuelle Klasse von Ilias Gkotzias, der erst von halblinks und dann von der Strafraummitte zum 2:2 einschoss (54., 59.). „Das Spiel drohte zu kippen, aber wir haben die richtige Antwort mit einem super Spielzug über Christian Kloska auf Thomas Müller gegeben, der dann flach reinspielte, wo Tim Rieche nur noch seinen Fuß hinhalten musste“, beschrieb der Trainer den Weg zum Siegtreffer (68.).

Ottersleben: Darius - Prenzer (67. Klepel), Voigt, Meyer, Puchowka, Purrucker (78. Neugebauer), Deumelandt, Schmidt, Jahns (46. Dieterichs), Hohmann, Gkotzias

Union: Biegelmeier – Spengler, Horn, Krümling, Voelckel, Müller, Kloska, Rieche, Deckert (90.+2 Thormeier), Tandel, Stridde

Tore: 0:1 Gino Tandel (22.), 0:2 Daniel Stridde (53.), 1:2, 2:2 Ilias Gkotzias (54., 59.), 2:3 Tim Rieche (68.)

SR: Daniel Fritzsche (Bitterfeld), Robert Pankow, Sebastian Rudolf; ZS: 58

Quelle: Burger Volksstimme vom 06.05.2019

Bilder von Michael Donau gibt es auf fupa.net oder auf unserer Facebook-Seite

Aktuelle Galerien

... lade FuPa Widget ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa

Helios

Kooperationsvertrag

Exklusiver Gesundheitspartner des SV Union Heyrothsberge.

Wir sind stolz, dass wir mit der Helios Fachklinik Vogelsang / Gommern am 01.06.2018 einen Kooperationsvertrag abschließen konnten.

Tabelle 1. Herren

... lade FuPa Widget ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa

Übersicht Liveticker

... lade Modul ...
SV Union Heyrothsberge auf FuPa